Adsorptionstrockner kaltregenerierend von 0,15 bis 0,75 m³/min

Kleiner Platzbedarf, großer Spareffekt

Die Klein-Adsorptionstrockner der Serie DC finden selbst in beengten Containern Platz und erreichen in puncto Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit Bestwerte. So trocknen sie für einen Drucktaupunkt von −40 °C im Zehn-Minuten-Zyklus. Dabei wird nur einmal alle 5 Minuten zwischen den beiden Trockenmittelbehältern umgeschaltet. Das ist besonders materialschonend und spart zudem Druckluft ein.

  • DTP bis −70 °C
  • Volumenstrom 0,15 bis 0,75 m³/min
  • elektronischer Kondensatableiter ECO-DRAIN (E-Pack Option)

Ihre Vorteile

  • Platzsparend und leicht montierbar:
    Das platzsparende Design ihres schützenden Rundum-Gehäuses prädestiniert unsere Klein-Adsorptionstrockner für die dezentrale Druckluft-Aufbereitung. Sie eignen sich sogar für die Wandmontage.
  • Besonders wirtschaftlich durch 10-Minuten-Zyklus:
    Die geringe Zahl der Umschaltvorgänge zwischen den Behältern senkt die Beanspruchung für Ventile und Trockenmittel. Und für den Druckaufbau nach der Regeneration müssen lediglich 1,3 % der Druckluft abgezweigt werden!
  • Langfristig betriebssicher:
    Die bewährte Ventiltechnik gewährleistet einen dauerhaft störungsfreien Zyklusverlauf. Und der robuste Adsorptionsbehälter ist für einen typischen Dauerbetrieb von mindestens 10 Jahren ausgelegt.
Die ideale Ergänzung: der AQUAMAT-Öl-Wasser-Trenner
Kondensataufbereitungs-System AQUAMAT

Unser Tipp: Kondensat vor Einleitung in die Kanalisation mit AQUAMAT-Öl-Wasser-Trennern rechtskonform und preiswert aufbereiten.

 

Produktdetails

Energieersparnis und Sicherheit
Vorteile des 10-Minuten-Zyklus der Kaeser Klein-Adsorptionstrockner

Vorteil Zehn-Minuten-Zyklus

Die Kaeser Klein-Adsorptionstrockner arbeiten zum Erreichen von Drucktaupunkten bis −40 °C im Zehn-Minuten-Zyklus. Dies senkt die Zahl der Umschaltvorgänge zwischen den Behältern und die daraus folgende Materialbeanspruchung bei Ventilen und Trockenmittel deutlich ab.

Lange Zykluszeiten reduzieren zudem die zum erneuten Druckaufbau nach der Regeneration erforderliche Menge an Druckluft. Müssen hierfür beispielsweise bei einem Zwei-Minuten-Zyklus 7,6 Prozent der Druckluft abgezweigt werden, sinkt dieser Anteil beim Zehn-Minuten-Zyklus der kleinen DC-Aggregate auf nur 1,3 Prozent. Dies spart Energie und verlängert die Standzeit des Trockenmittels.

Vorteil intermittierender Betrieb

Bei häufig unterbrochenen Lastphasen spart die Aussetzregelung Energie. Diese „Rückwärtsregeneration“ – der laufende Regenerationszyklus wird mit Luft aus dem nachgeschalteten Druckluftbehälter stets zu Ende geführt – ist besonders sicher, denn bei erneutem Trocknungsbeginn steht stets ein vollständig regenerierter Adsorptionsbehälter zur Verfügung. So lassen sich Taupunkt-Extremwerte wegen zu hoher Trockenmittelbelastung im Austrittsbereich ausschließen.

Ausstattung

Aufbau

  • schützendes Rundum-Gehäuse in kompaktem Design
  • für die Wandmontage geeignet
  • langlebiger Adsorptionsbehälter
  • für eine Million Lastwechsel bis 10 bar ausgelegt (typischer Dauerbetrieb von mindestens 10 Jahren)
  • die Anforderungen der Druckgeräterichtlinie 97/23 EG werden erfüllt

Ventiltechnik

  • bewährte Ventiltechnik für störungsfreien Zyklusablauf
  • Behältermanometer für einfache Sichtkontrolle der Funktion
  • gut zugängliche Vor- und Nachfilter

Zeitsteuerung

Zeitsteuerung der KAESER Klein-Adsorptionstrockner
  • sehr einfache Bedienbarkeit
  • eindeutige Vorwahl der beiden Drucktaupunkt-Werte −40 °C und −70 °C

Option E-Pack (für alle Baugrößen)

Der dem Adsorptionstrockner vorgeschaltete Filter wird mit dem elektronischen Kondensatableiter ECO-DRAIN ausgerüstet, um eine optimale Ableitung ohne vermeidbaren Druckverlust zu erreichen.

Technische Daten

Die technischen Daten finden Sie in dieser Broschüre: