VDMA-Leitfaden

Leitfaden zum sicheren und wirtschaftlichen Betrieb von Druckluft- und Vakuumanlagen

Der VDMA-Leitfaden ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit der im Fachverband Kompressoren, Druckluft- und Vakuumtechnik zusammengeschlossenen Hersteller.
Wichtige im Leitfaden aufgeführte Kernvorschriften sind die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) aus dem Jahre 2002 und die Verordnung über das Betreiben von Arbeitsmitteln (DGUV Regel 100-500).

Pflichten gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
Neben der Inbetriebnahmeprüfung für überwachungsbedürftige Anlagen, die gem. §14 der BetrSichV von zugelassener Überwachungsstelle oder befähigter Person durchzuführen ist – in einigen Fällen, insbesondere bei verwendungsfertigen Aggregaten gem. Anhang 5 Nr. 25 BetrSichV, kann die Prüfung entfallen – muss der Arbeitgeber eine Gefährdungsbeurteilung gem. §3 BetrSichV durchführen. 

Regelungen zum Betreiben von Arbeitsmitteln
Die wesentlichen Regelungen für den Betrieb von Arbeitsmitteln werden seit 2002 in der Betriebssicherheitsverordnung geregelt.
Als weitere Erkenntnisquelle dient heute BGR 500 „Betreiben von Arbeitsmitteln“. Ebenfalls relevant sind die TRBS 1111 „Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung“, TRBS 1201 „Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftige Anlagen“ und TRBS 1203 „Technische Regeln für Betriebssicherheit – Befähigte Person“. 

Um nähere Informationen zu erhalten, laden Sie bitte das nebenstehende PDF des Leitfadens herunter.