Managementprozesse – Verantwortung der obersten Leitung

In den Managementprozessen wird dargestellt, wie die Geschäftsleitung der Firma KAESER KOMPRESSOREN SE das Unternehmen steuert, kontrolliert, das benötigte Personal plant und die Rechtskonformität gewährleistet.

Regelmäßig finden interne Audits statt. Anhand der Ergebnisse der internen Audits, der Rückmeldungen von Kunden, der Kennzahlenbewertungen sowie der vorgenommenen Vorbeugungs- und Korrekturmaßnahmen bewertet die Geschäftsleitung das IMS nach

  • Eignung
  • Angemessenheit und
  • Wirksamkeit.

Die Ergebnisse der Managementbewertung führen ggf. zu Korrektur-Maßnahmen und sind Basis für neue Ziele, die Verbesserung der Prozesse und Produkte (Kontinuierlicher Verbesserungs-Prozess als Instrument des IMS) sowie zu einer effizienteren Nutzung von Ressourcen.

Ansprechpartner der Mitarbeiter sind ihre Vorgesetzten sowie die IMS-Beauftragten innerhalb der Abteilungen/Niederlassungen, die dafür sorgen, dass

  • die in der Unternehmenspolitik getroffenen Festlegungen Anwendung finden,
  • die Qualitäts-, Umwelt, Arbeitssicherheits- und energiepolitischen Ziele auf allen Unternehmensebenen verstanden, beachtet und verwirklicht werden, indem sie die dazu notwendigen Rahmenbedingungen schaffen,
  • gemäß den Anweisungen innerhalb der eingeführten Prozesse gearbeitet wird und dass
  • alle notwendigen Verbesserungen ins System eingepflegt werden.

Die IMS-Beauftragten berichten der „IMS-Beauftragten der obersten Leitung“, die abteilungsunabhängig ist und Mitglied der Geschäftsleitung ist.